Danke an alle Helferinnen und Helfer ❤️

Update April: Was passiert momentan bei be-Ukraine?

Es ist uns wichtig, dass wir transparent über unsere Arbeit berichten. Daher werden wir ab sofort ein monatliches Update veröffentlichen, in dem wir euch zeigen, was in letzter Zeit passiert ist und welche Dinge und Maßnahmen wir geplant haben. Also: Los geht’s mit unserem ersten be-Ukraine Update zum Monat April.

Rückblick: Was ist im März und Anfang April passiert?

  • Anfang des Monats haben wir viel Zeit in die Entwicklung von Strukturen gesteckt – aus einer spontanen Idee ist schnell eine große Initiative mit vielen Freiwilligen geworden. Daher war es wichtig, Koordinatoren für einzelne Bereiche zu finden und die Abläufe besser zu koordinieren. Natürlich ist es weiterhin ein Prozess, der noch nicht abgeschlossen ist, aber wir sind auf einem guten Weg. Übrigens: Wir sind immer wieder auf der Suche nach weiteren Koordinatoren und vor allem im Bereich Marketing brauchen wir noch Unterstützung.
  • Am 16. März haben wir einen ganz wichtigen Schritt gemacht: Aus der Ukraine Hilfe Beckum wurde be-Ukraine e.V. – ein eingetragener Verein. Dies verschafft uns die Möglichkeit, Geldspenden entgegenzunehmen und unsere Mitglieder besser schützen. Hier könnt ihr auch Mitglied werden.
  • Mit den neuen Möglichkeiten, die uns als eingetragener Verein offen stehen, konnten wir auch die ersten Spenden-Events umsetzen. So haben wir beispielsweise einen Stand auf dem Beckumer Wochenmarkt gehabt und dort fast 2.300 Euro an spenden generiert. Zudem waren wir beim Friedensfest in Diestedde und konnten dort Spendengelder in Höhe von 1.000 Euro bekommen.
  • Zusätzlich haben wir viel Unterstützung aus der Bevölkerung bekommen – unter anderem haben die Bands „Morning Dew“ und „The NiXx“ Benefiz-Konzerte für uns veranstaltet und Spenden gesammelt. Und auch die Gemeinde Wadersloh hat fleißig für uns gesammelt – unter anderem mit der 1000-Brote-Aktion und durch zahlreiche Vereine und Schulen. Vielen Dank für diese Unterstützung!
  • Im März haben wir einige Transporte umgesetzt – unter anderem haben wir einen kompletten Bus und zwei LKWs mit Hilfsgütern beladen und auf den Weg geschickt.
  • Gegen Mitte des Monats wurde das Thema Nachbetreuung immer wichtiger für unseren Verein. Immer mehr Ukrainer und Ukrainerinnen haben in Beckum eine vorläufige Heimat in Beckum und Umgebung gefunden. Dies führte zu neuen Aufgaben für unseren Verein: Wir haben Gastfamilien bei den ersten Schritten unterstützt, Unterkunftsmöglichkeiten vermittelt, Leitfäden geschrieben, Bastelnachmittage organisiert und ein Willkommens-Fest gemeinsam mit dem DRK im Mütterzentrum organisiert.

Ausblick: Was ist bis Ende April geplant?

  • Wir haben weitere Veranstaltungen in diesem Monat geplant – von Informationsveranstaltungen für Gasteltern bis hin zu einem Waffelstand. Und ein kleiner Ausblick auf den Mai: am 1. Mai findet unser großes Freundschaftsfest statt. Mehr Infos findet ihr hier:
  • Bislang konnten wir dank zahlreicher Privatspenden und einigen großzügigen Spenden von Unternehmen die unglaubliche Spendensumme von 45.000 Euro erzielen. Die Spenden möchten wir circa zu 50% für die Beschaffung von Hilfsgütern und deren Transport und zu 50% für die Nachbetreuung und das Schaffen von Angeboten hier vor Ort einsetzen. Oberstes Ziel ist es für uns nun, das Geld sinnvoll einzusetzen. Unter anderem konnten wir schon Kontakt zu Herstellern von Artikeln, die momentan dringend in der Ukraine benötigt werden, knüpfen, um gute Konditionen zu erlangen. So können wir möglichst viel aus dem gespendeten Geld herausholen und noch mehr Hilfsgüter auf den Weg senden. Wir werden euch ganz transparent auf dem Laufenden halten, wie wir die Gelder ganz konkret einsetzen.
  • Gemeinsam mit der Bonitas Pflegegruppe konnten wir bereits fünf pflegebedürftige Personen in Deutschland unterbringen. Zahlreiche weitere Unterbringungen sind geplant, um diese hilfesuchenden Menschen aufzunehmen und eine gute medizinische oder pflegerische Versorgung zu gewährleisten.
  • Das Thema Nachbetreuung ist und bleibt ein wichtiger Punkt – wir planen gemeinsam mit anderen Vereinen, verschiedene Angebote zu schaffen wie zum Beispiel Sprachpatenschaften oder Kindebetreuung
  • Natürlich sind auch noch weitere Transporte geplant – momentan ist unser Lager ziemlich leer, da wir am 2. April einen LKW mit Spendengütern beladen haben. Wir sind aber zuversichtlich, dass der nächste Transport schon bald starten kann.

Noch eine allgemeine Sache: Wir freuen uns, wenn ihr aktives oder passives Mitglied in unserem Verein werdet und gemeinsam mit uns Hilfe für Schutzbedürftige leistet.