Danke an alle Helferinnen und Helfer ❤️

Sportliche Leistung: SV Westfalen 21 spendet 2.216 Euro

Nicht nur auf dem Fußballplatz zeigen die heimischen Sportlerinnen und Sportler Fairplay! Abseits des Grüns setzen sich Vorstand, Trainerstab, Abteilungsleiter und Fans von SV Westfalen 21 für Menschen in Not ein! Beim Heimspiel gegen die SpvG Hamm am 27. März wurden die Eintrittsgelder des U21-Spiels komplett und 50 Prozent der Einnahmen des Kioskverkaufs an diesem Spieltag zugunsten von „be-Ukraine“ gespendet. Zusätzlich verzichteten die Abteilungsleiter und Trainer geschlossen auf ihre Dankeschön-Gutscheine, die ebenfalls in den Spendenpool kamen, so dass eine unglaubliche Spendensumme von 2.216 Euro zusammen kam. Vorausgegangen war der Aufruf des DFB, einen Solidaritätsspieltag zugunsten der Ukraine-Hilfe einzulegen.

Unser Vereinsvorsitzender Marcus Dergun zeigte sich begeistert angesichts der sportlichen Spendenleistung. Er war am 4. April vor Ort in Liesborn, um sich persönlich beim Sportverein für die großherzige Spende zu bedanken. „Von den Spendengeldern helfen wir nicht nur Ukrainischen Familien vor Ort, sondern refinanzieren auch Hilfsgüter, die nicht über Materialspenden abgedeckt werden, um so zielgerichtet helfen zu können“, sagte Dergun. Bereits am Wochenende machte sich ein weiterer Hilfsgütertransport durch die Unterstützung der Wadersloher Spedition Stratkötter auf den Weg nach Polen. Dort ist eine zentrale Sammelstelle, die die Weiterverteilung ins ukrainische Grenzgebiet koordiniert.

Der SV Liesborn machte mit: Burkhard Drees (1. Vorsitzender), Horst Neitemeier (Kassierer), Franz Holtmann (Abteilungsleiter Fußball), Heiner Kampmann (2. Vorsitzender) und Elmar Kirsch (Trainer 1. Mannschaft) freuten sich, dass die Einnahmen des Heimspiels Ende März und weitere Spenden an „be-Ukraine“ gingen. | Foto: Brüggenthies, www.mein-wadersloh.de